Letztes Feedback

Meta





 

Merkwürdigkeiten in England

So, tut mir leid, dass ich erst jetzt wieder schreibe. Manchmal findet man irgendwie keine Zeit dafür...


Meine ersten zwei Lacrosse-Trainingsstunden habe ich jetzt hinter mir und es macht wirklich Spaß! Für die, die Lacrosse nicht kennen: Es ist ein wenig wie Hockey, nur dass man einen Schläger mit Netz hat, mit dem man den Ball fängt und wirft und versucht, ein Tor zu erzielen. Klingt ja recht leicht eigentlich. Problem: Die Lacrossefelder sind sehr sehr schlammig und ohne Fußballschuhe rutscht man verdammt leicht aus
. Und für jemanden wie mich, der nie Sport macht, ist das schon eine Herausforderung. Aber es macht sehr viel Spaß und der Muskelkater ist es auch wert.

Und nun mal zu Sachen, die hier in Durham etwas merkwürdig sind:
1. Kostüme. Ständig verkleiden sich hier Leute und nicht nur, weil bald Halloween ist, sondern weil ständig Mottoparties stattfinden. Es vergeht kein Abend, an dem man nicht Tiere, Feen (meist männliche Rugbyspieler übrigens) oder Cowboys herumlaufen sieht. Betrunken natürlich. Unser Lacrosse Team hatte auch ein Motto für die Kneipentour: Arche Noah. Wir waren alle Tiere und wurden immer zu zweit mit Klebeband zusammengebunden. Dann ging's von Collegebar zu Collegebar und überall musste man etwas trinken (obwohl das eigentlich das Vortrinken vorm Clubbesuch sein sollte, waren alle außer uns Erasmusleuten schon betrunken vom Vorvortrinken). Und der Abend endete mal wieder in dem schlechtesten Club Europas (übrigens nur der schlechteste, weil der wirklich schlechteste Club abgebrannt ist xD)


2. Es gibt hier auch einige merkwürdige Veranstaltungen. Beispielsweise wurde am Samstag ein riesengroßes Schwein im Innenhof des Castles ausgestellt, dass die Augen verdrehen konnte und in das man reinkriechen konnte, es war schon echt gruselig und keiner konnte mir bisher sagen, was der Sinn der Sache war.
Oder auch, dass diese Woche "shag-week" heißt. Es geht also eine ganze Woche lang um Sexuelle Aufklärung und Gesundheit. Okay an sich gut, aber dann haben die da so Spiele vorbereitet und Filme und was weiß ich noch alles. Ein Abend hätte vielleicht auch genügt. Aber gut.


3. Ich hab es schon einmal erwähnt, aber egal: Das Bussystem hier ist einfach komplett unlogisch und bescheuert. Punkt.

4. Es sieht zwar total toll aus, wenn man im Zug sitzt und von oben auf die Stadt blicken kann, aber Bahnhöfe auf Hügeln sind trotzdem sehr unpraktisch.

Uni läuft ganz gut, aber es gibt immer mehr zu tun, zwei Referate nächste Woche, noch eins eine Woche später und dann muss ich den ersten Essay abgeben. Es macht so viel Spaß...not...

Achja und ich hatte am Wochenende Besuch aus Deutschland, das war sehr schön, ich hab Anna dann mal Hogwarts gezeigt (mit Schwein :D) und wir waren in Newcastle...natürlich nicht, um zu shoppen*hust*

Ich bin jetzt seit über einem Monat hier und fühle mich sehr wohl. Gerade die kleinen Merkwürdigkeiten machen das Leben hier umso interessanter und ich kann es kaum erwarten, mehr davon zu erzählen.


Bis bald!!

29.10.13 21:01

Letzte Einträge: Ankunft in Durham und am College: I'm a Castle Member!!, Freshers' Week and Matriculation Ceremony, Societies..., The English weather, Murder mystery...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen